Ab septe
Eines Muggles Bibliothek

Einsteins Relativitätstheorie kontra

klassische Mechanik

Paul Marmet

Ist   die   Welt   so   surrealistisch   wie   die   Moderne   Physik   uns   glauben   machen   möchte   und   braucht man   die   Relativitätstheorie   zu   ihrer   Erklärung?   P.   Marmet   zeigt,   dass   man   unter   Beachtung   des Erhaltungssatzes   von   Masse   und   Energie   und   der   Tatsache,   dass   das   Atom   kein   starres   Gebilde ist,    alle    Effekte,    die    mit    der    Relativitätstheorie    erklärt    wurden,    auf    normale    mechanische Vorgänge zurückzuführen sind.

Die Urknall-Theorie ereilt der

kosmologische Tod

Paul Marmet

Die Spezielle und die Allgemeine

Relativitätstheorie

Albert Einstein

Hinter   vorgehaltener   Hand   wird   immer   wieder   Kritik   an   Einsteins   Relativitätstheorie   geübt,   ohne dass   sich   namhafte   Theoretiker   zu   den   Ursachen   des   Problem   äußern   würden.   Hier   wird   eine Analyse   des   Textes   vorgenommen   und   Kommentare   und   Anmerkungen   eingefügt.   Es   werden   die Unterschiede   zwischen   Realität   und   Abbildung   sowie   Raum   und   Oberfläche   herausgearbeitet   und was   diese   Begriffe   mit   Physik   zu   tun   haben.   Dann   erscheint   die   Theorie   in   einem   neuen   Licht   und der   Leser   kann   den   Stoff   plötzlich   richtig   einordnen.   Schwarze   Löcher   werden   zu   einer   Illusion, weil der Raum  tatsächlich keine Krümmung hat.

Aufsätze

letzte Änderung 10.08.2022
Neu
© Dr. Ing. Dipl Phys. M. Hüfner 2014
Das physikalische Weltbild zwischen Realität und Surrealismus
Holen Sie sich das Bibliotheksprogramm und installieren Sie es auf Ihrem Computer. Sie  können Ihre E-books mit diesem Programm verwalten, in verschiedene Formate  konvertieren und auf verschiedenen Readern installieren. Mit dem programmeigenen Reader können Sie E-books auch auf dem Computer lesen.   Calibre mehr Infos mehr Infos mehr Infos mehr Infos

Alle Downloads sind  nur für den privaten Gebrauch

Moderne Astrophysik trifft auf Ingenieurwissenschaften

mehr Infos

Mathias Hüfner

Keine   Wissenschaft      wurde   in   der   Vergangenheit   so      von   der   Religion   umarmt.   wie   die   Astro- physik.      Galilei   musste   im   Jahre   1633   dem   heliozentrischen   Weltbild   abschwören.   Erst   1992 wurde    er    vom    Vatikan    rehabilitiert.    Ab    1907    zog    der    Vatikan    in    den    Kampf    gegen    den Modernismus und diesen Kampf betreibt er noch heute. Heute   haben   wir   die   Erkenntnis   vom   intergalaktischen   Weldbild   gewonnen,   in   dem   die   Erde eine   Helixbahn   um   das   Zentrum   der   Galaxis   vollführt,   da   sich   die   Sonne   um   das   Zentrum   der Galaxie    dreht.        Dass    unsere    Sonne    nicht    nicht    isoliert    ist    im    Kosmos,    liefert    eine    neue Erkenntnis   über   ihre   Energiequelle,   die   nicht   im   Inneren,   sondern   in   der   Korona   liegt.   Diese Erkenntnis ist nützlich für die Nutzung der Energie aus der Fusion von Wasserstoff.
mehr Infos

Kritik der Reinen Vernunft

Immanuel Kant

Dieses   ist   das   bedeutenste   Werk   des   Philosophen   Immanuel   Kant.   Es   wurde   23   Jahre   nach   seinem Erscheinen   vom   Vatikan   auf   den   Index   der   verbotenen   Bücher   gesetzt.   Es   beschäftigt   sich   mit   den Denkfunktionen   wie   der   formalen   Logik   und   nimmt   Elemente   der   Mengenlehre   vorweg,   wenn man   sie   mit   den   heute   vertrauten   Begriffen   beschreibt.   Dabei   zeigt   Kant   auf,   dass   Denken   ohne konkrete   Inhalte   (Phänomene)   wertlos   ist.   Da   er   Gott   nicht   als   Phänomen   beschreiben   kann,   kann er   dessen   Existenz   nicht   anerkennen.   Außerdem   beschreibt   der   Autor   die   typischen   Denkfehler formalen Folgerns. Ein Muss-ich-gelesen-haben  für alle Freunde der Theoretischen Physik.
Die    Quantenmechanik    gilt    hinsichtlich    ihres    praktischen    Erfolges    als    eine    der    am    besten gesicherten   physikalischen   Theorien   überhaupt.   Trotzdem   tut   man   sich   mit   ihrer   physikalischen Interpretation   heute   noch   schwer.   Der   Grund   mag   sein,   dass   diese   Theorie   im   Gegensatz   zur Relativitätstheorie    keine    Prinzipien    deklariert,    sondern    "nur"    physikalische    Erscheinungen mathematisch modelliert. Es   wird   sogar   behauptet,   sie   sei   keine   realistische   Theorie.   Im   Buch   werden   die   zwei   wichtigsten Paradoxons  ihrer Geschichte behandelt, die Ausdruck einer missverstandenen Theorie sind.

Philosophische Verirrungen in der

Quantenmechanik des 20. Jahrhunderts

Paul Marmet

zum Shop

Dynamische Strukturen in unbelebter Materie

Mathias Hüfner

Normale   Menschen   empfinden   die   Paradoxien   der   heutigen   modernen   Physik   als   eine   geistige Zumutung,   weshald   sie   sich   von   ihr   abwenden.      Dass   es   auch   ohne   Paradoxien   geht,   beweist das     vorliegende     Buch.     Darin     werden     Mechanik,     Thermo-     und     Elektrodynamik     als Ausdrucksweisen   einer   einzigen   Physik   für   Mikro-   und   Makrokosmos   verstanden.   Ausgehend von   einer   Energieverteilung   in   einem   offenen   System   weitab   vom   thermischen   Gleichgewicht wird   die   Dynamik   von   Strukturen   kosmischer   Körper   bis   zu   den   Elementarteilchen   logisch entwickelt.   Dabei   zeigt   es   sich,   dass   eine   revolutionäre   Sicht   auf   die   Materie   bei   Besinnung   auf die   Grundlagen   der   Physik   auch   zu   einem   völlig   neuen Verständnis   des Aufbaus   des Atomkerns führt.   Dies   wiederum   beantwortet   die   Frage   nach   der   Kernfusion   völlig   neu   und   rückt   die technische Anwendung   der   Kernfusion   in      einer   Zeit   des   Klimawandels   und   der   Notwendigkeit der   Umstellung   von   fossilen      Energieträgern   zu   neuen   klimaverträglichen   Energieträgern   in greifbare Nähe.
mehr Infos
Wer   glaubt,   Religion   und   Wissenschaft   miteinander   versöhnen   zu   können,   wird   feststellen,   dass die   Wissenschaft   in   der   Umarmung   der   Religion   erdrückt   wird.   Seit   nunmehr   einem   viertel Jahrhundert    weiß    man,    dass    die    Urknall-Theorie    eine    Idee    ist,    die    so    gar    nichts    mit    der Wirklichkeit    zu    tun    hat.   Trotzdem    wird    sie    in    der    Öffentlichkeit    mit    missionarischem    Eifer verbreitet.   Die   Lektüre   dieser   Aufsätze   dürfte   jedem   naturwissenschaftlich   interessierten   Leser die Augen für die kosmische Realität öffnen.
Erscheint ab September im Buchhandel
Eines Muggles Bibliothek

Kritik der Reinen Vernunft

Immanuel Kant

Dieses   ist   das   bedeutenste   Werk   des   Philosophen Immanuel   Kant.   Es   wurde   23   Jahre   nach   seinem Erscheinen     vom     Vatikan     auf     den     Index     der verbotenen   Bücher   gesetzt.   Es   beschäftigt   sich   mit den   Denkfunktionen   wie   der   formalen   Logik   und nimmt   Elemente   der   Mengenlehre   vorweg,   wenn man     sie     mit     den     heute     vertrauten     Begriffen beschreibt.    Dabei    zeigt    Kant    auf,    dass    Denken ohne   konkrete   Inhalte   (Phänomene)   wertlos   ist.   Da er    Gott    nicht    als    Phänomen    beschreiben    kann, kann     er     dessen     Existenz     nicht     anerkennen. Außerdem    beschreibt    der    Autor    die    typischen Denkfehler formalen Folgerns. Ein   Muss-ich-gelesen-haben    für   alle   Freunde   der Theoretischen Physik.

Die Urknall-Theorie ereilt der

kosmologische Tod

Paul Marmet

Wer      glaubt,      Religion      und      Wissenschaft miteinander      versöhnen      zu      können,      wird feststellen,     dass     die     Wissenschaft     in     der Umarmung    der    Religion    erdrückt    wird.    Seit nunmehr   einem   viertel   Jahrhundert   weiß   man, dass   die   Urknall-Theorie   eine   Idee   ist,   die   so gar    nichts    mit    der    Wirklichkeit    zu    tun    hat. Trotzdem    wird    sie    in    der    Öffentlichkeit    mit missionarischem   Eifer   verbreitet.   Die   Lektüre dieser             Aufsätze             dürfte             jedem naturwissenschaftlich    interessierten    Leser    die Augen für die kosmische Realität öffnen.

Die Spezielle und die Allgemeine

Relativitätstheorie

Albert Einstein

Hinter   vorgehaltener   Hand   wird   immer   wieder Kritik    an    Einsteins    Relativitätstheorie    geübt, ohne    dass    sich    namhafte    Theoretiker    zu    den Ursachen   des   Problem   äußern   würden.   Hier   wird eine    Analyse    des    Textes    vorgenommen    und Kommentare    und    Anmerkungen    eingefügt.    Es werden   die   Unterschiede   zwischen   Realität   und Abbildung      sowie      Raum      und      Oberfläche herausgearbeitet    und    was    diese    Begriffe    mit Physik   zu   tun   haben.   Dann   erscheint   die   Theorie in   einem   neuen   Licht   und   der   Leser   kann   den Stoff     plötzlich     richtig     einordnen.     Schwarze Löcher   werden   zu   einer   Illusion,   weil   der   Raum     tatsächlich keine Krümmung hat.

Aufsätze

Ist    die    Welt    so    surrealistisch    wie    die    Moderne Physik   uns   glauben   machen   möchte   und   braucht man   die   Relativitätstheorie   zu   ihrer   Erklärung?   P. Marmet    zeigt,    dass    man    unter    Beachtung    des Erhaltungssatzes   von   Masse   und   Energie   und   der Tatsache,   dass   das   Atom   kein   starres   Gebilde   ist, alle   Effekte,   die   mit   der   Relativitätstheorie   erklärt wurden,     auf     normale     mechanische     Vorgänge zurückzuführen sind.

Einsteins Relativitätstheorie

kontra klassische Mechanik

Paul Marmet

Holen Sie sich das Bibliotheksprogramm und installieren Sie es auf Ihrem Computer. Sie  können Ihre E-books mit diesem Programm verwalten, in verschiedene Formate konvertieren und auf verschiedenen Readern installieren. Mit dem programmeigenen Reader können Sie E-books auch auf dem Computer lesen.
Calibre
Neu
© Dr. Ing. Dipl Phys. M. Hüfner 2014
Physik zwischen Realität und Surrealismus
mehr Infos mehr Infos mehr Infos mehr Infos

Alle Downloads sind nur für den privaten Gebrauch

letzte Änderung  10.08. 2022

Moderne Astrophysik trifft auf

Ingenieurwissenschaften

Mathias Hüfner

Keine   Wissenschaft      wurde   in   der   Vergangenheit so        von    der    Religion    umarmt.    wie    die   Astro- physik.        Galilei    musste    im    Jahre    1633    dem heliozentrischen   Weltbild   abschwören.   Erst   1992 wurde   er   vom   Vatikan   rehabilitiert.   Ab   1907   zog der      Vatikan      in      den      Kampf      gegen      den Modernismus   und   diesen   Kampf   betreibt   er   noch heute. Heute       haben       wir       die       Erkenntnis       vom intergalaktischen   Weldbild   gewonnen,   in   dem   die Erde   eine   Helixbahn   um   das   Zentrum   der   Galaxis vollführt,   da   sich   die   Sonne   um   das   Zentrum   der Galaxie    dreht.        Dass    unsere    Sonne    nicht    nicht isoliert     ist     im     Kosmos,     liefert     eine     neue Erkenntnis   über   ihre   Energiequelle,   die   nicht   im Inneren,    sondern    in    der    Korona    liegt.    Diese Erkenntnis    ist    nützlich    für    die    Nutzung    der Energie aus der Fusion von Wasserstoff.
mehr Infos   zum Shop zum Shop

Philosophische Verirrungen in

der Quantenmechanik des 20.

Jahrhunderts

Die     Quantenmechanik     gilt     hinsichtlich     ihres praktischen    Erfolges    als    eine    der    am    besten gesicherten    physikalischen    Theorien    überhaupt. Trotzdem   tut   man   sich   mit   ihrer   physikalischen Interpretation   heute   noch   schwer.   Der   Grund   mag sein,     dass     diese     Theorie     im     Gegensatz     zur Relativitätstheorie     keine     Prinzipien     deklariert, sondern      "nur"      physikalische      Erscheinungen mathematisch modelliert. Es   wird   sogar   behauptet,   sie   sei   keine   realistische Theorie.   Im   Buch   werden   die   zwei   wichtigsten Paradoxons          ihrer     Geschichte     behandelt,     die Ausdruck einer missverstandenen Theorie sind.

Paul Marmet

mehr Infos zum Shop Mathias Hüfner Dynamische Strukturen in unbelebter Materie Normale Menschen empfinden die Paradoxien der heutigen modernen Physik als eine geistige Zumutung, weshald sie sich von ihr abwenden.  Dass es auch ohne Paradoxien geht, beweist das vorliegende Buch. Darin werden Mechanik, Thermo- und Elektrodynamik als Ausdrucks-weisen einer einzigen Physik für Mikro- und Makrokosmos verstanden. Ausgehend von einer Energieverteilung in einem offenen System weitab vom thermischen Gleichgewicht wird die Dynamik von Strukturen kosmischer Körper bis zu den Elementarteilchen logisch entwickelt.  zum Shop
Erscheint ab September im Buchhandel